Wer wir sind

  • Heraus­ge­be­rInnen
  • Redak­tion
  • Design & Technik
  • AutorInnen
  • Gesprächs­part­ne­rInnen

Heraus­ge­be­rinnen und Heraus­geber

Gleb AlbertGleb Albert

Gleb Albert ist wissen­schaft­li­cher Mitar­beiter am Histo­ri­schen Seminar der Univer­sität Zürich. Aus der Histo­ri­schen Kommu­nis­mus­for­schung kommend, arbeitet er nun als Mitglied der Forscher­gruppe «Medien und Mimesis» an einem Projekt zur Geschichte der Soft­ware­pi­ra­terie. Er ist Mither­aus­geber des Inter­na­tional News­letter of Commu­nist Studies und Heraus­geber von Geschichte der Gegen­wart.

Brigitta BernetBrigitta Bernet

Brigitta Bernet ist Histo­ri­kerin; sie forscht am Histo­rischen Seminar der Univer­sität Basel zur Geschichte der Arbeit und deren Anthro­po­logien und ist Heraus­geberin von Geschichte der Gegen­wart.

Christian GeulenChris­tian Geulen

Chris­tian Geulen ist Professor für Neuere und Neueste Geschichte und ihre Didaktik in Koblenz und ist Heraus­geber von Geschichte der Gegen­wart.

Svenja GoltermannSvenja Golter­mann

Svenja Golter­mann lehrt Geschichte der Neuzeit an der Univer­sität Zürich. Sie ist Mitglied des Kom­pe­tenz­­zen­trums „Geschichte des Wissens“, Mitglied des Edito­rial Advi­sory Board von German History, Heraus­geberin der Zeit­schrift Geschichte und Gesell­schaft und Heraus­geberin von Geschichte der Gegen­wart.

Gesine KrügerGesine Krüger

Gesine Krüger lehrt Geschichte der Neuzeit und Ausser­europäische Geschichte an der Univer­sität Zürich und ist Heraus­geberin von Geschichte der Gegen­wart.

Philipp SarasinPhilipp Sarasin

Philipp Sarasin lehrt Geschichte der Neu­zeit an der Univer­sität Zürich. Er ist Mit­be­gründer des Zentrums Geschichte des Wissens, Mitglied des wissen­schaft­lichen Beirats der Internet­plattform H-Soz-Kult und Heraus­geber von Geschichte der Gegen­wart.

Sylvia SasseSylvia Sasse

Sylvia Sasse lehrt Slavis­­ti­sche Litera­tur­­wis­sen­­schaft an der Univer­sität Zürich und ist Mitbe­gründerin und Mitglied des Zentrums Künste und Kultur­theorie (ZKK). Sie ist Heraus­geberin von novinki und von Geschichte der Gegen­wart.

Janosch SteuwerJanosch Steuwer

Janosch Steuwer ist Histo­riker. Er forscht an der Uni­versi­tät Zürich zur Gesell­schafts­ge­schichte des Natio­nal­so­zia­lismus sowie zur Geschichte des Umgangs mit der extremen Rechten in Europa seit den 1960er Jahren und ist Heraus­geber von Geschichte der Gegen­wart.

Herausgeberinnen und HerausgeberHeraus­ge­be­rinnen und Heraus­geber

Dies ist das gemein­same Profil aller Heraus­geber­innen und Heraus­geber von Geschichte der Gegen­wart. Die Liste aller Heraus­geberInnen finden Sie hier.

Sandro ZanettiSandro Zanetti

Sandro Zanetti lehrt Allge­meine und Ver­gleichende Literatur­wissen­schaft an der Univer­sität Zürich. Er ist Mitglied des Zentrums Geschichte des Wissens (ZGW) und des Zentrums Künste und Kultur­theorie (ZKK) sowie Heraus­geber von Geschichte der Gegen­wart.

Redak­tion

Sabrina HabelSabrina Habel

Sabrina Habel ist Literatur- und Kultur­wis­sen­schaft­lerin und freie Lektorin. Sie hat in Tübingen studiert, arbei­tete als wissen­schaft­liche Assis­tentin an der Univer­sität Zürich, war Redak­teurin beim Merkur und ist seit Januar 2019 Redak­teurin von Geschichte der Gegen­wart.

Design & Technik

Jascha GoltermannJascha Golter­mann

Jascha Golter­mann ist Kommu­ni­ka­ti­ons­de­si­gner in Berlin und leitet die grafi­sche Gestal­tung und tech­ni­sche Reali­sie­rung von Geschichte der Gegen­wart. Weitere Arbeiten finden sich in seinem Online-Portfolio auf Goltermann.Design.

Autorinnen und Autoren

AutorIn werdenAutorIn werden

Wir freuen uns, wenn Lese­rInnen, die Aspekte der Gegen­wart aus einer kultur- und geis­tes­wis­sen­schaft­li­chen Perspek­tive betrachten, uns Themen vorschlagen und Texte schreiben. Bitte kontak­tieren Sie uns!

Antoine AckerAntoine Acker (4)

Antoine Acker teaches and rese­ar­ches in the field of global history at the Univer­sity of Zurich. He is the author of a book and several contri­bu­tions about Brazil's inter­na­tional connec­tions during the period of the mili­tary regime.

Angelika AdensamerAnge­lika Aden­samer (1)

Ange­lika Aden­samer ist Juristin und Krimi­no­login mit den Schwer­punkten Krimi­nal­po­litik, Über­wa­chungs­be­fug­nissen der Polizei und der Wahrung von Grund­rechten in diesen Berei­chen. Sie ist Policy Advisor der netz­po­li­ti­schen NGO epicenter.works, Redak­ti­ons­mit­glied bei der kriti­schen Rechts­zeit­schrift juri­dicum und beim Mosaik-Blog. Seit 2018 ist sie Mitglied des öster­rei­chi­schen Daten­schutz­rats. Twitter: @abendsommer

Hannah AhlheimHannah Ahlheim (1)

Hannah Ahlheim ist wissen­schaft­liche Mitar­bei­terin am Seminar für Mitt­lere und Neuere Geschichte der Georg-August-Universität Göttingen und arbeitet zur Geschichte des Schlafs und des Schlaf­wis­sens.

Gleb AlbertGleb Albert (6)

Gleb Albert ist wissen­schaft­li­cher Mitar­beiter am Histo­ri­schen Seminar der Univer­sität Zürich. Aus der Histo­ri­schen Kommu­nis­mus­for­schung kommend, arbeitet er nun als Mitglied der Forscher­gruppe «Medien und Mimesis» an einem Projekt zur Geschichte der Soft­ware­pi­ra­terie. Er ist Mither­aus­geber des Inter­na­tional News­letter of Commu­nist Studies und Heraus­geber von Geschichte der Gegen­wart.

Jens AndermannJens Ander­mann (6)

Jens Anderman lehrt ibero­ame­ri­ka­ni­sche Literatur- und Kultur­wis­sen­schaft an der Univer­sität Zürich und zuvor an Univer­si­täten in London, Princeton, Duke, Buenos Aires und Rio de Janeiro.

Yuri Birte AndersonYuri Birte Anderson (1)

Yuri Birte Anderson ist Regis­seurin, Schau­spie­lerin, Drama­turgin und Musi­kerin. Sie ist Begrün­derin des „Inter­na­tional Labo­ra­tory Ensemble“ und arbeitet eng mit dem Thea­ter­labor Biele­feld zusammen. Regie­ar­beiten u.a.: Briefe an Trotzki (2013), Last Days of Mankind (2018-19).

Zaal AndronikashviliZaal Andro­ni­kash­vili (2)

Zaal Andro­ni­kash­vili ist Lite­ra­tur­wis­sen­schaftler. Er arbeitet am Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kultur­for­schung. Dort koor­di­niert er ein Projekt über die "Kultu­relle Semantik des Schwarzen Meeres".

Romed AschwandenRomed Aschwanden (2)

Romed Aschwanden ist Dokto­rand an der Basel Graduate School of History. Er hat Geschichte und Reli­gi­ons­wis­sen­schaft in Basel und Bologna studiert und zum Gott­hard­pass und zum Kanton Uri publi­ziert.

Peter-Paul BänzigerPeter-Paul Bänziger (1)

Peter-Paul Bänziger ist Privat­do­zent an der Univer­sität Basel und vertritt derzeit die Globale Wirt­schafts­ge­schichte an der Univer­sität Konstanz. Unter anderem forscht er zum Verhältnis von Arbeit und Konsum seit der Frühen Neuzeit.

Werner BaumannWerner Baumann (1)

Werner Baumann ist Histo­riker, promo­vierte und publi­zierte zur modernen Agrar­ge­schichte der Schweiz. Er arbei­tete als Lehrer und Rektor an einem Gymna­sium. 2018 erschien von ihm im Chronos Verlag: Ein Mann des Volkes. Aufstieg und Fall des Thur­gauer Poli­ti­kers Ulrich Baumann (1851–1904).

Fabian BaumannFabian Baumann (1)

Fabian Baumann ist Dokto­rand am Histo­ri­schen Seminar, Lehr­stuhl für Osteu­ro­päi­sche Geschichte der Univer­sität Basel. Er arbeitet dort im Projekt: "Impe­rium, Nation und Familie".

Liane BednarzLiane Bednarz (1)

Liane Bednarz ist Publi­zistin und promo­vierte Juristin mit dem Schwer­punkt Neue Rechte, Popu­lismus und reli­giöse Bewe­gungen. Sie unter­hält eine monat­liche Kolumne bei Tages­spiegel Causa und veröf­fent­lichte 2018 das Buch „Die Angst­pre­diger – Wie rechte Christen Gesell­schaft und Kirchen unter­wan­dern“.

Wolfgang BehrWolf­gang Behr (1)

Wolf­gang Behr ist Professor für Sino­logie mit Schwer­punkt Tradi­tio­nelles China am Asien-Orient-Institut der Univer­sität Zürich.

Claudia BenthienClaudia Bent­hien (1)

Claudia Bent­hien ist Germa­nistin und Profes­sorin für Neuere deut­sche Lite­ratur an der Univer­sität Hamburg. Sie leitete von 2015 bis 2018 das Forschungs­pro­jekt „Performing Poetry“. Zuletzt erschien „Über­setzen und Rahmen. Prak­tiken medialer Trans­for­ma­tionen“.

Brigitta BernetBrigitta Bernet (6)

Brigitta Bernet ist Histo­ri­kerin; sie forscht am Histo­rischen Seminar der Univer­sität Basel zur Geschichte der Arbeit und deren Anthro­po­logien und ist Heraus­geberin von Geschichte der Gegen­wart.

Matthias BertschingerMatthias Bert­schinger (1)

Matthias Bert­schinger ist Jurist und Konflikt­analytiker. Gegen­stand seines Inter­es­ses sind psy­chi­sche Konflikt­ursachen (existen­ziale bzw. herme­neu­tische Konflikt­analyse und Rechts­theorie).

Roger BlumRoger Blum (1)

Roger Blum ist Ombuds­mann für die SRG Deutsch­schweiz. Er lehrte Kommunikations- und Medi­en­wis­sen­schaft an der Univer­sität Bern und war Präsi­dent des Schweizer Pres­se­rates wie auch der Unab­hän­gigen Beschwer­de­instanz für Radio und Fern­sehen (UBI).

Melitta BreznikMelitta Breznik (1)

Melitta Breznik ist als Fach­ärztin für Psych­ia­trie, Psycho­the­rapie und als Leitende Ärztin einer psycho­so­ma­ti­schen Klinik in der Schweiz tätig. Ihre Prosa­bü­cher erscheinen im Luch­ter­hand­verlag München.

Elisabeth BronfenElisa­beth Bronfen (1)

Elisa­beth Bronfen ist Kultur- und Literatur­wissen­schaftlerin; sie ist Profes­sorin für Anglistik am Engli­schen Seminar der Univer­sität Zürich.

Christian BüschgesChris­tian Büschges (1)

Chris­tian Büschges ist Professor für Iberi­sche und Latein­ame­ri­ka­ni­sche Geschichte an der Univer­sität Bern. Er forscht zu sozialen Bewe­gungen und Iden­ti­täts­po­li­tiken in verglei­chender und globaler Perspek­tive.

Kateryna BusolKate­ryna Busol (2)

Dr Kate­ryna Busol is a Ukrai­nian lawyer specia­li­sing in inter­na­tional human rights, huma­ni­ta­rian and criminal law. Since 2015, Kate­ryna has worked for Global Rights Compli­ance (GRC), and was a fellow at the Kennan Insti­tute and a Visi­ting Profes­sional at the ICC.

Markus CaspersMarkus Caspers (3)

Markus Caspers ist Design­wissen­schaftler und Gestalter. Er ist Pro­fessor für Gestaltungs­praxis und -theorie an der Hoch­schule Neu-Ulm und lehrt Design­soziologie an der Folk­wang Univer­sität der Künste in Essen.

Philipp CasulaPhilipp Casula (1)

Philipp Casula ist SNF-Post­doc-Mobility-Stipen­diat an der School of Arts, Lan­gua­ges and Cultu­res der Univer­sität Man­chester. Er promo­vierte an der Uni­versi­tät Basel mit einer Arbeit über das politi­sche System im gegen­wärtigen Russ­land.

Volker DepkatVolker Depkat (1)

Volker Depkat ist Pro­fessor für Ameri­can Stu­dies an der Uni­versität Regens­burg und arbeitet zu trans­atlantischen Bezieh­ungen und zu Visual Culture Studies.

Oliver DiggelmannOliver Diggel­mann (1)

Oliver Diggel­mann ist Pro­fessor für Völker­recht, Europa­recht, Öffent­liches Recht und Staats­philoso­phie an der Uni­ver­sität Zürich. Er ist Mit­heraus­geber der "Swiss Review of Inter­national and European Law" und schreibt regel­mässig in Tages­zeitungen und Wochen­magazinen zu völker­rechtlichen und staats­politischen Fragen.

Monika DommannMonika Dommann (3)

Monika Dommann ist Profes­sorin für Geschichte der Neuzeit an der Univer­sität Zürich und kommen­tiert auf twitter.

Marie DrathMarie Drath (1)

Marie Drath ist Dokto­randin am Deut­schen Seminar der Univer­sität Zürich. Sie ist Mitglied der Redak­tion von Varia­tions. Lite­ra­tur­zeit­schrift der Univer­sität Zürich.

Claudia DuerrClaudia Duerr (2)

Claudia Dürr ist Lehr­be­auf­tragte am Institut für Germa­nistik der Univer­sität Wien sowie wissen­schaft­liche Mitar­bei­terin am Robert-Musil-Institut Klagen­furt. Ein Fokus ihrer wissen­schaft­li­chen Arbeit liegt auf Prak­tiken des gegen­wär­tigen Lite­ra­tur­be­triebs.

Martin DusinberreMartin Dusin­berre (3)

Martin Dusin­berre lehrt Global­geschichte mit Schwer­punkt Asien an der Univer­sität Zürich. Er ist Mitglied des Zentrums Geschichte des Wissens und Mit-Herausgeber der Zeit­schrift Histo­ri­sche Anthro­po­logie.

Gretchen DutschkeGret­chen Dutschke (1)

Gret­chen Dutschke ist Buch­au­torin und Zeit­zeugin der Studen­ten­be­we­gung der 1960er Jahre. Sie wurde in Oak Park (Illi­nois) geboren und kam 1964 nach Deutsch­land, um Philo­so­phie zu studieren. In Berlin heira­tete sie Rudi Dutschke, einen Wort­führer der Studen­ten­be­we­gung. Nach dem Tod ihres Mannes im Jahr 1979 zog sie 1985 zurück in die USA. Seit 2009 lebt sie wieder in Berlin.

Franz X. EderFranz X. Eder (1)

Franz X. Eder lehrt Wirtschafts-, Sozial- und Kultur­geschichte an der Uni­versi­tät Wien und arbeitet zur Ge­schichte der Sexua­lität und des Konsu­mierens sowie zur Diskurs­forschung.

Simon EgbertSimon Egbert (1)

Simon Egbert ist Postdoc am Institut für Sozio­logie der Tech­ni­schen Univer­sität Berlin und war zuvor Wissen­schaft­li­cher Mitar­beiter im Forschungs­pro­jekt „Predic­tive Poli­cing. Eine ethno­gra­phi­sche Studie neuer Tech­no­lo­gien zur Vorher­sage von Straf­taten und ihrer Folgen für die poli­zei­liche Praxis“ an der Univer­sität Hamburg.

Patrick Eiden-OffePatrick Eiden-Offe (1)

Patrick Eiden-Offe ist wissen­schaft­li­cher Mitar­beiter am Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kultur­for­schung in Berlin. Dort leitet er Forschungs­pro­jekt „Theo­rie­bil­dung im Medium von Wissen­schafts­kritik“. Im Sommer­se­mester 2019 vertritt er die Professur für Neuere deut­sche Literatur/Literatur- und Kulturwissenschaft/Medien an der HU Berlin. Zuletzt erschien 2017 "Die Poesie der Klasse. Roman­ti­scher Anti­ka­pi­ta­lismus und die Erfin­dung des Prole­ta­riats" bei Matthes & Seitz.

Maurice ErbMaurice Erb (1)

Maurice Erb studierte Infor­matik, Geschichte und Kommu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaften sowie Recht an der Univer­sität Zürich, wo er auch seine Doktor­ar­beit über zeit­ge­nös­si­sche Philo­so­phie abschloss. Er war Mitglied der E-Learning-Kommission der Philo­so­phi­schen Fakultät und ist Mither­aus­geber eines akade­mi­schen Open Access-Journals. Maurice Erb arbeitet als unab­hän­giger Berater in den Berei­chen Fintech und Know­ledge Manage­ment.

Kijan EspahangiziKijan Espa­han­gizi (4)

Kijan Espa­han­gizi ist Geschäfts­führer des Zentrums Geschichte des Wissens (ZGW) der ETH & Univer­sität Zürich und forscht zur post­mi­gran­ti­schen Gesell­schaft.

Jennifer EvansJennifer Evans (2)

Jennifer Evans is Professor of European History at Carleton Univer­sity (Ottawa) where she teaches courses in the history of sexua­lity, photo­graphy, and social media memory forma­tion. She is inte­rested in the history of gender, popu­lism and autho­ri­ta­ria­nism and curr­ently co-curates the New Fascism Syllabus.

Wolfgang FachWolf­gang Fach (1)

Wolf­gang Fach, geb. 1944, war bis 2011 Professor für poli­ti­sche Theorie und Ideen­ge­schichte an der Univer­sität Leipzig und dort als Prorektor zuletzt mit „Bologna“ beschäf­tigt.

Andreas FagettiAndreas Fagetti (1)

Andreas Fagetti arbeitet als Inland­re­daktor der Wochen­zei­tung WOZ. Er schreibt insbe­son­dere über soziale Bewe­gungen und Sozi­al­po­litik.

Francesca FalkFran­cesca Falk (1)

Fran­cesca Falk promo­vierte 2009 mit einer Arbeit zum Konzept der Grenze im poli­ti­schen Denken des Libe­ra­lismus. Sie ist seit 2013 Ober­as­sis­tentin an der Univer­sität Fribourg im Bereich Zeit­ge­schichte und Mitglied im Stee­ring Committee des CRUS-Doktoratsprogramms „Migra­tion and Post­co­lo­nia­lity meet Switz­er­land“.

Philipp FelschPhilipp Felsch (1)

Philipp Felsch, geb. 1972, ist Histo­riker und Kultur­wis­sen­schaftler. Er arbeitet als Juni­or­pro­fessor für Geschichte der Human­wis­sen­schaften an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Norbert FinzschNorbert Finzsch (4)

Norbert Finzsch ist em. Pro­fes­sor für Anglo-Ameri­kani­sche Ge­schich­te an der Uni­versität zu Köln. Er ist Mit­heraus­geber der Reihe "American Culture", Mitglied des Wissen­schaft­lichen Bei­rats und Mit­heraus­geber der "Reihe Geschlecht - Kultur - Gesell­schaft" und Mit­glied des Wissen­schaftlichen Beirats der Reihe "Konflikte und Kultur - Histori­sche Perspek­tiven".

Moritz FöllmerMoritz Föllmer (1)

Moritz Föllmer lehrt Neueste Ge­schichte an der Uni­versität Amster­dam. Er be­schäftigt sich unter anderem mit der Ge­schichte der Indivi­dualität in Deut­schland und West­europa im 20. Jahr­hundert.

Sandra FrimmelSandra Frimmel (1)

Sandra Frimmel ist wissen­schaft­liche Koor­di­na­torin des Zentrums Künste und Kultur­theorie (ZKK) und wissen­schaft­liche Mitar­bei­terin im SNF-Projekt „Lite­ratur und Kunst vor Gericht“ an der Uni Zürich.

Peter FritzPeter Fritz (2)

Peter Fritz ist Dokto­rand an der Forschungs­stelle für Sozial- und Wirtschafts­ge­schichte der Uni­versität Zürich und arbeitet zum Verhältnis von sozialer Nähe und Demo­kratie in West­deutsch­land.

Simon GanahlSimon Ganahl (1)

Simon Ganahl ist Forschungs­sti­pen­diat der Öster­rei­chi­schen Akademie der Wissen­schaften (APART) und Lehr­be­auf­tragter an den Univer­si­täten Wien, Zürich und Liech­ten­stein sowie der Fach­hoch­schule Vorarl­berg. Er ist Mitbe­gründer und Mither­aus­geber des foucault­blog sowie der Open-Access-Zeitschrift Le foucal­dien.

Thomas GebauerThomas Gebauer (1)

Thomas Gebauer ist Diplom-Psychologe und Geschäfts­führer der sozi­al­me­di­zi­ni­schen Entwicklungshilfe- und Menschen­rechts­or­ga­ni­sa­tion medico inter­na­tional mit Sitz in Frank­furt am Main. Er ist Mitbe­gründer der Inter­na­tio­nalen Kampagne zum Verbot von Land­minen (ICBL), die 1997 in Oslo mit dem Frie­dens­no­bel­preis ausge­zeichnet wurde, und Träger der Goethe-Plakette der Stadt Frank­furt.

Andreas GehrlachAndreas Gehr­lach (1)

Andreas Gehr­lach ist Kultur- und Lite­ra­tur­wis­sen­schaftler. Er lehrt und forscht am Institut für Kultur­wis­sen­schaft der Humboldt-Universität zu Berlin und leitet das Forschungs­pro­jekt zur ‚Kultur­ge­schichte des Dieb­stahls‘ an der Univer­sität Tübingen.

Andrea GeierAndrea Geier (1)

Andrea Geier ist Germa­nistin mit den Schwer­punkten Geschlechter- und Interkulturalitätsforschung/Postcolonial Studies an der Univer­sität Trier. Sie leitet das inter­dis­zi­pli­näre Centrum für Post­co­lo­nial und Gender Studies sowie den Studi­en­gang Inter­kul­tu­relle Gender Studies.

Sieglinde GeiselSieg­linde Geisel (1)

Sieg­linde Geisel lebt als Jour­na­listin und Schreib­coach in Berlin. Sie arbeitet für verschie­dene Medien (u.a. Deutsch­land­funk Kultur, Süddeut­sche Zeitung), bis 2016 war sie Berlin-Kulturkorrespondentin der NZZ. Sie ist die Grün­derin des Online-Magazins tell.

Andreas GelhardAndreas Gelhard (1)

Andreas Gelhard lehrt seit 2014 Philo­so­phie und Bildungs­wis­sen­schaft an der Univer­sität Wien. Zuvor arbei­tete er als Wissen­schafts­lektor im Suhr­kamp Verlag und als wissen­schaft­li­cher Leiter des Forums inter­dis­zi­pli­näre Forschung der TU Darm­stadt. Demnächst erscheint im Diaphanes Verlag die erwei­tere Neuauf­lage seines Buches "Kritik der Kompe­tenz" sowie eine weitere Publi­ka­tion: "Skep­ti­sche Bildung. Prüfungspraktiken als philo­so­phi­sches Problem".

Pascal GermannPascal Germann (2)

Pascal Germann ist Ober­as­sis­tent am Institut für Medi­zin­ge­schichte der Univer­sität Bern. Er promo­vierte an der Forschungs­stelle für Sozial- und Wirt­schafts­ge­schichte der Univer­sität Zürich mit einer Arbeit zur Geschichte der Verer­bungs­for­schung in der Schweiz.

Christian GeulenChris­tian Geulen (7)

Chris­tian Geulen ist Professor für Neuere und Neueste Geschichte und ihre Didaktik in Koblenz und ist Heraus­geber von Geschichte der Gegen­wart.

Svenja GoltermannSvenja Golter­mann (14)

Svenja Golter­mann lehrt Geschichte der Neuzeit an der Univer­sität Zürich. Sie ist Mitglied des Kom­pe­tenz­­zen­trums „Geschichte des Wissens“, Mitglied des Edito­rial Advi­sory Board von German History, Heraus­geberin der Zeit­schrift Geschichte und Gesell­schaft und Heraus­geberin von Geschichte der Gegen­wart.

Constantin GoschlerConstantin Goschler (1)

Constantin Goschler ist Pro­fessor für Zeit­geschichte an der Ruhr-Uni­versität Bochum. Er ver­öffen­tlichte zuletzt mit Michael Wala "Keine neue Gestapo". Das Bundes­amt für Verfassungs­schutz und die NS-Ver­gangen­heit. (Göttingen: Rowohlt, 2015).

Jule GovrinJule Govrin (1)

Jule Govrin ist Philo­so­phin und forscht an der Schnitt­stelle von Poli­ti­scher Theorie, Sozi­al­phi­lo­so­phie und Ästhetik, aktuell zu dem Topos der Authen­ti­zität in der poli­ti­schen Ideen­ge­schichte der Moderne und Spät­mo­derne. Neben ihrer akade­mi­schen Arbeit ist sie jour­na­lis­tisch tätig, u.a. als Autorin bei 10 nach 8 auf ZEIT Online.

Bernd GreinerBernd Greiner (1)

Bernd Greiner leitet das Berliner Kolleg Kalter Krieg, lehrt Neueste Geschichte an der Univer­sität Hamburg und ist Mitar­beiter des Hamburger Insti­tuts für Sozi­al­for­schung.

Remo GrolimundRemo Groli­mund (4)

Remo Groli­mund ist Histo­riker, forscht als wissen­schaft­li­cher Mitar­beiter an der ETH Zürich zur Umwelt- und Wissens­ge­schichte und publi­ziert als freier Autor zu Themen mit Schwer­punkt Schweizer Geschichte.

Dominik GrossDominik Gross (2)

Dominik Gross ist Wirt­schafts­his­to­riker und arbeitet als Verant­wort­li­cher für Inter­na­tio­nale Finanz- und Steu­er­po­litik bei Alli­ance Sud, der entwick­lungs­po­li­ti­schen Arbeits­ge­mein­schaft von Schweizer Hilfs­werken.

Fabian GrütterFabian Grütter (1)

Fabian Grütter ist wissen­schaft­li­cher Mitar­beiter an der Professur für Wissen­schafts­for­schung (ETH Zürich). Seit Februar 2017 ist er zudem asso­ciate rese­ar­cher im Siner­gia­pro­jekt 'Swiss Graphic Design and Typo­graph Revi­sited' des SNF.

Nils GüttlerNils Güttler (1)

Nils Gütt­lers Forschungen bewegen sich an der Schnitt­stelle von Umwelt- und Wissens­ge­schichte. Er ist Assis­tent an der Professur für Wissen­schafts­for­schung an der ETH Zürich.

Ruben HacklerRuben Hackler (1)

Ruben Hackler ist Dokto­rand an der Forschungs­stelle für Sozial- und Wirt­schafts­ge­schichte der Univer­sität Zürich und befasst sich mit der Wissens­ge­schichte der Recht­spre­chung im 19. und 20. Jahr­hun­dert.

Silja HäusermannSilja Häuser­mann (1)

Silja Häuser­mann ist Profes­sorin für Politik­wissen­schaft an der Uni­versi­tät Zürich. Ihre Forschungs­schwer­punkte liegen in der ver­glei­chen­den Wohl­fahrts­staaten­forschung, der Verglei­­chenden politi­schen Ökono­mie und der Forschung zu Parteien- und Verbände­systemen der Schweizer Politik.

Michael HagnerMichael Hagner (1)

Michael Hagner ist Professor für Wissenschafts­forschung an der ETH Zürich.

Gerd HankelGerd Hankel (2)

Gerd Hankel ist Völker­rechtler und Sprach­wis­sen­schaftler. Er arbeitet als wissen­schaft­li­cher Ange­stellter der Hamburger Stif­tung zur Förde­rung von Wissen­schaft und Kultur, asso­zi­iert am Hamburger Institut für Sozi­al­for­schung, und ist Autor zahl­rei­cher Publi­ka­tionen zum huma­ni­tären Völker­recht, zum Völker­straf­recht und zum Gewalt­ge­schehen im afri­ka­ni­schen Gebiet der Großen Seen, beson­ders in Ruanda.

Heinrich HartmannHein­rich Hart­mann (1)

Hein­rich Hart­mann ist Assis­tent für Neuere Allge­meine Ge­schich­te an der Uni­versität Basel. Er forscht zur Geschich­te des Be­völ­kerungs- und Entwick­lungs­wissens

Alexander HasgallAlex­ander Hasgall (1)

Alex­ander Hasgall ist Histo­riker und hat am Lehr­stuhl für ausser­eu­ro­päi­sche Geschichte der Univer­sität Zürich zum Thema Erin­ne­rungs­po­litik in Argen­ti­nien promo­viert.

Sabine HauptSabine Haupt (1)

Sabine Haupt ist Autorin, Publi­zistin und Profes­sorin für Allge­meine und Verglei­chende Lite­ra­tur­wis­sen­schaft an der Univer­sität Fribourg. 2015 erschien ein Erzähl­band von ihr, 2018 erscheint ein Roman. Home­page: sabinehaupt.ch

Stefanie HeineStefanie Heine (1)

Stefanie Heine ist SNF Postdoc.Mobility Stipen­diatin an der Univer­sity of Toronto und war davor Assis­tentin an der Abtei­lung Allge­meine und Verglei­chende Lite­ra­tur­wis­sen­schaft in Zürich. Sie arbeitet zur Poetik des Atems.

Robert HeinzeRobert Heinze (1)

Robert Heinze ist Histo­riker mit dem Spezi­al­ge­biet Zeit­ge­schichte Afrikas. Zurzeit arbeitet er an der School of Oriental and African Studies in London an einem Forschungs­pro­jekt zur Geschichte des infor­mellen Trans­ports in afri­ka­ni­schen Städten. Er publi­ziert unter anderem zur Medi­en­ge­schichte, zur Geschichte des Radios im Südli­chen Afrika und zur Geschichte der Stadt­ent­wick­lung.

Almut HöfertAlmut Höfert (1)

Almut Höfert ist Histo­ri­kerin und Islam­wis­sen­schaft­lerin. Sie lehrt trans­kul­tu­relle Geschichte des Mittel­al­ters an der Univer­sität Zürich.

Pablo Hubacher HaerlePablo Huba­cher Haerle (1)

Pablo Huba­cher Haerle ist Student der Philo­so­phie und Volks­wirt­schaft an der Univer­sität Zürich. Er inter­es­siert sich für Popu­lismus, Rap und Witt­gen­stein.

Paul HuberPaul Huber (2)

Paul Huber studierte Wirt­schafts­ge­schichte an der Univer­sität Basel und ist als Analy­tiker und Berater im Finanz­be­reich tätig.

Niklaus IngoldNiklaus Ingold (2)

Niklaus Ingold publi­ziert als frei­be­ruf­li­cher Histo­riker zur Wissenschafts-, Medizin- und Tech­nik­ge­schichte des 19. und 20. Jahr­hun­derts.

Maria IssaevaMaria Issaeva (2)

Maria Issaeva is a prac­ticing lawyer from Moscow, Russia. Her prior profes­sional expe­ri­ence includes a posi­tion as an A-grade lawyer at the European Court of Human Rights and an asso­ciate posi­tion at White & Case LLC (Moscow). She has served as a board member of the European Society of Inter­na­tional Law since 2016.

Kristina Iwata-WeickgenanntKris­tina Iwata-Weickgenannt (1)

Kris­tina Iwata-Weickgenannt ist Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lerin und Japa­no­login. Sie lehrt als Asso­ciate Professor an der Graduate School of Huma­nities der Nagoya Univer­sity, Japan, und publi­zierte unter anderem "Alles nur Theater? Gender und Ethni­zität bei der japankorea­ni­schen Autorin Yū Miri" (2008).

Paul JandlPaul Jandl (1)

Geboren 1962 in Wien, Studium der Germa­nistik und Philo­so­phie. Lange Jahre Korre­spon­dent und Kritiker bei der NZZ, seit 2010 bei der deut­schen Tages­zei­tung DIE WELT.

Manuel KaiserManuel Kaiser (2)

Manuel Kaiser ist Dokto­rand an der Univer­sität Zürich und arbeitet zu Wetter- und Klima­wissen im Kalten Krieg.

Christoph KalterChris­toph Kalter (1)

Chris­toph Kalter ist Dozent für euro­päi­sche Geschichte in globaler Perspek­tive an der Freien Univer­sität Berlin.

Janina KehrJanina Kehr (1)

Janina Kehr lehrt Medi­zin­ge­schichte und Medical Anthro­po­logy an der Univer­sität Zürich. Sie forscht zu Public Health, Gesund­heits­öko­nomie und Vorstel­lungen von Staat­lich­keit und Moderne in Europa und ist asso­zi­iertes Mitglied des Zentrums Geschichte des Wissens.

Erich KellerErich Keller (3)

Erich Keller ist Histo­riker und forscht an der Uni­versität Zürich zum Netz­werk des kommu­nisti­schen Buch­händlers Theo Pinkus und der Geschichte der Neuen Linken. Er ist Mit­begrün­der von Swiss Music Archives.

Christoph KellerChris­toph Keller (2)

Chris­toph Keller leitet die Redak­tion Kunst&Gesell­schaft von Radio SRF2Kultur, er ist Buch­autor, Lehr­beauf­trag­ter an der Zür­cher Hoch­schule der Künste und Dozent an der Schwei­zer Journa­listen­schule MAZ in Luzern, zudem Mode­rator an regio­nalen, natio­nalen und inter­na­tio­nalen Veran­stal­tungen.

Olivier KellerOlivier Keller (1)

Olivier Keller hat Geschichte an der Univer­sität Zürich studiert und lebte ein Jahr in Mexiko, wo er als Prak­ti­kant für das Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung in Mexiko sowie die mexi­ka­ni­sche Menschen­rechts­or­ga­ni­sa­tion CMDPDH tätig war.

Kristoff KerlKristoff Kerl (2)

Kristoff Kerl ist wissen­schaftlicher Mitar­beiter an der Abtei­lung für Nord­ameri­kanische Geschichte an der Uni­versität zu Köln. Er forscht zur Geschichte des Rausches in den west­li­chen Gegen­kul­turen von den 1960ern bis in die 1980er Jahre.

Rita KesselringRita Kessel­ring (1)

Rita Kessel­ring lehrt Ethno­logie an der Univer­sität Basel, ist Autorin des Buches Bodies of Truth und wirkt im Ausschuss der Kampagne für Entschul­dung und Entschä­di­gung im Südli­chen Afrika mit.

Florian KesslerFlorian Kessler (1)

Florian Kessler ist Lektor für deutsch­spra­chige Gegen­warts­li­te­ratur im Hanser Verlag sowie Kultur­jour­na­list. 2013 erschien von ihm im Hanser Verlag das Buch „Mut Bürger: Die Kunst des neuen Demons­trie­rens“.

Fritz KestelFritz Kestel (1)

Fritz Kestel ist promo­vierter Kunst­his­to­riker, Studi­en­rei­se­leiter mit Schwer­punkt Europa und Südame­rika, Autor und Essayist.

Andreas KilcherAndreas Kilcher (1)

Andreas Kilcher ist Professor für Literatur- und Kultur­wis­sen­schaft an der ETH Zürich. Er ist Mitglied des Zentrums Geschichte des Wissens an der ETH und Univer­sität Zürich sowie Mitbe­gründer der European Society for the Study of Western Esote­ri­cism.

Patrick KilianPatrick Kilian (5)

Patrick Kilian ist Dokto­rand an der Univer­sität Zürich und arbeitet zur Wissen­schafts­ge­schichte der bemannten Raum­fahrt im Kalten Krieg. Er ist Mither­aus­geber des inter­dis­zi­pli­nären Open-Access Jour­nals Le foucal­dien.

Gerd KoenenGerd Koenen (1)

Gerd Koenen ist Histo­riker und freier Publi­zist mit dem Schwer­punkt auf der Geschichte der deutsch-russischen Bezie­hungen, des Welt­kom­mu­nismus und der Neuen Linken. Im Herbst 2017 erschien von ihm „Die Farbe Rot - Ursprünge und Geschichte des Kommu­nismus“ im Verlag C.H. Beck, München.

Christian KollerChris­tian Koller (2)

Chris­tian Koller ist Direktor des Schwei­ze­ri­schen Sozi­al­ar­chivs und Titu­lar­pro­fessor für Geschichte der Neuzeit an der Univer­sität Zürich. Er lehrt und forscht zur Geschichte von Rassismus und Natio­na­lismus, sozialen Bewe­gungen, Gewalt­ge­schichte, Erin­ne­rungs­kul­turen, Histo­ri­scher Semantik und Sport­ge­schichte.

Boris KolonitskyBoris Kolo­nitsky (1)

Boris Kolo­nitsky ist Professor für Geschichte an der Euro­päi­schen Univer­sität St. Peters­burg und an der Akademie der Wissen­schaften in St. Peters­burg.

Susanne KrasmannSusanne Kras­mann (1)

Susanne Kras­mann ist Profes­sorin für Sozio­logie am Fach­be­reich Sozi­al­wis­sen­schaften, Krimi­no­lo­gi­sche Sozi­al­for­schung der Univer­sität Hamburg und war Projekt­lei­tung im Forschungs­pro­jekt „Predic­tive Poli­cing. Eine ethno­gra­phi­sche Studie neuer Tech­no­lo­gien zur Vorher­sage von Straf­taten und ihrer Folgen für die poli­zei­liche Praxis“.

Katalin KrasznahorkaiKatalin Kraszn­ahorkai (3)

Katalin Kraszn­ahorkai ist Kunst­his­to­ri­kerin und Kura­torin, sie arbeitet als wissen­schaft­liche Mitar­bei­terin an der Univer­sität Zürich.

Georg KreisGeorg Kreis (2)

Georg Kreis ist emeri­tierter Professor für Geschichte an der Uni Basel. Er war Leiter des dortigen Euro­pa­in­sti­tuts und präsi­dierte bis Ende 2011 die Eidge­nös­si­sche Kommis­sion gegen Rassismus.

Gesine KrügerGesine Krüger (20)

Gesine Krüger lehrt Geschichte der Neuzeit und Ausser­europäische Geschichte an der Univer­sität Zürich und ist Heraus­geberin von Geschichte der Gegen­wart.

Patrick KuryPatrick Kury (1)

Patrick Kury ist Histo­riker und unter­richtet an den Univer­si­täten Luzern und Bern. Er ist Autor zahl­rei­cher Publi­ka­tionen zur jüdi­schen Geschichte, zur Geschichte der Migra­tion und der Konstruk­tion natio­naler Iden­ti­täten.

Susanne LachenichtSusanne Lache­nicht (1)

Susanne Lache­nicht ist Pro­fessorin für Ge­schichte der Frühen Neu­zeit an der Uni­versität Bay­reuth und Spre­cherin des Profil­feldes „Kultur­begeg­nungen und trans­kulturelle Pro­zesse“.

Christine LoriolChris­tine Loriol (2)

Chris­tine Loriol war Lokal­radio­journalistin, als in Berlin die Mauer fiel. Sie hat später jahre­lang als freie Journa­listin für zahl­reiche Print­medien geschrieben und ist seit 20 Jahren als Texterin , Kommunikations­beraterin und Coach selb­ständig.

Barbara LüthiBarbara Lüthi (1)

Barbara Lüthi ist Assis­tenz­pro­fes­sorin an der Anglo-Amerikanischen Abtei­lung der Univer­sität zu Köln. Sie forscht und publi­ziert vor allem im Bereich der Nord­ame­ri­ka­ni­schen und euro­päi­schen Geschichte im globalen Kontext, Migra­tion und Mobi­lity Studies, Post­co­lo­nial Studies.

Nina MackertNina Mackert (1)

Nina Mackert ist Histo­ri­kerin. Sie forscht an der Univer­sität Erfurt zur Geschichte von Körpern, Essen und Ernäh­rung und ist Mither­aus­ge­berin von Body Poli­tics – Zeit­schrift für Körper­ge­schichte sowie des inter­dis­zi­pli­nären Blogs Food­Fat­ness­Fit­ness – Critical Perspec­tives .

Matthias MahlmannMatthias Mahl­mann (1)

Matthias Mahl­mann ist ord. Professor für Philo­so­phie und Theorie des Rechts, Rechts­so­zio­logie und Inter­na­tio­nales Öffent­li­ches Recht an der Rechts­wis­sen­schaft­li­chen Fakultät der Univer­sität Zürich.

Lisa MalichLisa Malich (1)

Lisa Malich ist Psycho­login und Histori&shykerin an der Uni&shyversi&shytät zu Lübeck. Sie forscht zur Gefühls&shygeschichte der Schwanger&shyschaft sowie zur Wissens&shygeschichte der klini&shyschen Psycho&shylogie.

Hannes MangoldHannes Mangold (1)

Hannes Mangold ist Kultur­wis­sen­schaftler und -vermittler. Er ist Mither­aus­geber von Max Frischs "Igno­ranz als Staats­schutz?" und "Das Personal der Post­mo­derne" sowie Kurator der Ausstel­lung "Von oben. Spel­terinis Ballon und die Drohne". Sie ist vom 28.2. bis am 28.6.2019 in der Schwei­ze­ri­schen Natio­nal­bi­blio­thek in Bern zu sehen.

Agathe MareugeAgathe Mareuge (1)

Agathe Mareuge ist Wissen­schaft­liche Mitar­bei­terin an der Abtei­lung für Allge­meine und Verglei­chende Lite­ra­tur­wis­sen­schaft am Roma­ni­schen Seminar der Univer­sität Zürich. Sie arbeitet zur Geschichte und Zukunft der euro­päi­schen Avant­garden.

Alexander MarkinAlex­ander Markin (2)

Alex­ander Markin ist Lite­ra­tur­wis­sen­schaftler, Über­setzer und Schrift­steller; er arbeitet als wissen­schaft­li­cher Mitar­beiter an der Univer­sität Zürich.

Andrej MarkovićAndrej Marković (2)

Andrej Marković ist Dokto­rand an der Abtei­lung für Osteu­ro­päi­sche Geschichte des Histo­ri­schen Semi­nars der Univer­sität Zürich. Er forscht zur Geschichte des sozia­lis­ti­schen Jugo­sla­wiens.

Jürgen MartschukatJürgen Mart­schukat (1)

Jürgen Mart­schukat ist Professor für nord­ame­ri­ka­ni­sche Geschichte an der Univer­sität Erfurt. Er arbeitet vor allem über die Geschichte von Körpern, Gewalt, Geschlecht und Rassismus.

Maria MatskevichMaria Mats­ke­vich (1)

Maria Mats­ke­vich ist Sozio­login an der Akademie der Wissen­schaften in St. Peters­burg.

Nannina MatzNannina Matz (1)

Nannina Matz studierte am Deut­schen Lite­ra­tur­in­stitut Leipzig und arbeitet derzeit als Autorin.

Ania MauruschatAnia Mauru­schat (1)

Ania Mauru­schat ist Jour­na­listin sowie Literatur- und Medi­en­wis­sen­schaft­lerin. Sie absol­vierte die Ausbil­dung zur Redak­teurin an der Deut­schen Jour­na­lis­ten­schule (DJS) in München und promo­viert zur Zeit am Colle­gium Helve­ticum in Zürich und an der Univer­sität Basel zur Störung aus medi­en­äs­the­ti­scher Perspek­tive.

Brendan McGeeverBrendan McGeever (1)

Brendan McGeever ist Lecturer für Socio­logy of Racia­li­za­tion and Anti­se­mi­tism am Birk­beck College, Univer­sity of London, und stell­ver­tre­tender Geschäfts­führer des Pears Insti­tute for the Study of Anti­se­mi­tism. Er forscht zu Anti­se­mi­tismus im revo­lu­tio­nären Russ­land und in der heutigen Gesell­schaft.

Matthias MeindlMatthias Meindl (2)

Matthias Meindl ist Slavist und Wissen­schaft­li­cher Mitar­beiter an der Univer­sität Zürich.

Katrin MeyerKatrin Meyer (1)

Katrin Meyer ist Privat­do­zentin für Philo­so­phie an der Univer­sität Basel und Ober­as­sis­tentin für Gender Studies an der Univer­sität Zürich. Sie forscht zu Theo­rien der Macht, zur radi­kalen Demo­kratie und zu poli­ti­schen Sicher­heits­kon­zep­tionen aus inter­sek­tio­naler und femi­nis­ti­scher Perspek­tive.

Jeannie MoserJeannie Moser (1)

Jeannie Moser hat eine LSD-Biographie unter dem Titel "Psycho­tropen" publi­ziert. Sie forschte und lehrte an der Univer­sität Wien und der TU Berlin. Aktuell arbeitet sie als wissen­schaft­liche Ange­stellte der Hamburger Stif­tung zur Förde­rung von Wissen­schaft und Kultur an einer Literatur- und Wissens­ge­schichte des Miss­trauens.

Lukas NyffeneggerLukas Nyffen­egger (1)

Lukas Nyffen­egger ist Dokto­rand an der Univer­sität Zürich und forscht zur poli­ti­schen Über­wa­chung im Kalten Krieg.

Jeronim PerovićJeronim Perović (1)

Jeronim Perović ist SNF-Förderungsprofessor für Osteu­ro­päi­sche Geschichte am Histo­ri­schen Seminar der Univer­sität Zürich. Er ist Heraus­geber der Online-Zeitschriften Russian Analy­tical Digest und Caucasus Analy­tical Digest.

Andrea PetőAndrea Pető (1)

Andrea Pető ist Profes­sorin für Neuere Geschichte am Institut für Geschlech­ter­for­schung der Central European Univer­sity in Buda­pest, Ungarn, und Mitglied der Unga­ri­schen Akademie der Wissen­schaften. Ihre wissen­schaft­li­chen Arbeiten wurden in sieb­zehn Spra­chen über­setzt. 2018 erhielt sie den „Madame de Staël“-Preis für kultu­relle Werte der All European Acade­mies.

Sebastian De PrettoSebas­tian De Pretto (1)

Sebas­tian De Pretto hat Geschichte und Philo­so­phie in Basel, Bologna und Heidel­berg studiert. Er promo­viert an der Univer­sität Luzern zur Südti­roler Erin­ne­rungs­kultur.

Patricia PurtschertPatricia Purt­schert (2)

Patricia Purt­schert ist Profes­sorin für Gender Studies und Co-Leiterin des Inter­dis­zi­pli­nären Zentrums für Geschlech­ter­for­schung an der Univer­sität Bern.

Annelie RamsbrockAnnelie Rams­brock (1)

Annelie Rams­brock ist Histo­ri­kerin mit einem Schwer­punkt in der Körper- und Wissens­ge­schichte des 19. und 20. Jahr­hun­derts sowie der Geschichte des Stra­fens. Sie forscht am Zentrum für Zeit­his­to­ri­sche Forschung Potsdam und lehrt an der Humboldt-Universität zu Berlin. Zudem ist sie Heraus­ge­berin von Werk­statt Geschichte.

Niccolò RaselliNiccolò Raselli (4)

Niccolò Raselli war von 1995 bis 2012 Ordent­li­cher Richter am Schwei­ze­ri­schen Bundes­ge­richt in Lausanne – bis 2008 in der II. zivil­recht­li­chen Abtei­lung (wovon sechs Jahre als Präsi­dent) und von 2009 in der I. öffentlich-rechtlichen Abtei­lung.

Steffi RichterSteffi Richter (1)

Steffi Richter ist Japa­no­login an der Univer­sität Leipzig, mit einem Cultural Studies-geleiteten Fokus auf Japans Moderne im ostasiatisch-globalen Kontext und kriti­schem Inter­esse an den Ursa­chen und Folgen von "Fuku­shima".

Miriam RürupMiriam Rürup (1)

Miriam Rürup ist Direk­torin des Insti­tuts für die Ge­schichte der deut­schen Juden in Ham­burg und forscht zum Um­gang mit Staaten­losigkeit sowie Ideen des Welt­bürger­tums im 20. Jahr­hundert

Matthias RuossMatthias Ruoss (1)

Matthias Ruoss ist Ober­as­sis­tent am Histo­ri­schen Institut der Univer­sität Bern. Er lehrt moderne Sozial- und Wirt­schafts­ge­schichte und arbeitet aktuell zur Geschichte des Neoli­be­ra­lismus in der Schweiz.

Sharon SaameliSharon Saameli (1)

Sharon Saameli studiert im Master Philo­so­phie und Sozio­logie an der
Univer­sität Basel. Sie ist Akti­vistin der Auto­nomen Schule Zürich und arbeitet ausserdem als Jour­na­listin.

Dorna SafaianDorna Safaian (2)

Dorna Safaian lehrt Medi­en­wis­sen­schaft an der Univer­sität Siegen und ist wissen­schaft­liche Mitar­bei­terin im Projekt der Deut­schen Forschungs­ge­mein­schaft „Bilder der Empö­rung“.

Dorota SajewskaDorota Sajewska (1)

Dorota Sajewska ist Theater- und Kultur­wissen­schaft­lerin, sie lehrt an der Univer­sität Zürich Polo­nistik und Interart (Osteu­ropa). Sie ist Mitglied des Zentrums Künste und Kultur­theorie (ZKK).

Toni SallerToni Saller (1)

Toni Saller, 1956, hat Ethno­loge studiert, 30 Jahre in der Infor­matik gear­beitet und ist heute freier Schreiber. Er lebt in Zürich

Philipp SarasinPhilipp Sarasin (37)

Philipp Sarasin lehrt Geschichte der Neu­zeit an der Univer­sität Zürich. Er ist Mit­be­gründer des Zentrums Geschichte des Wissens, Mitglied des wissen­schaft­lichen Beirats der Internet­plattform H-Soz-Kult und Heraus­geber von Geschichte der Gegen­wart.

Hartmut von SassHartmut von Sass (1)

Hartmut von Sass lehrt Theo­logie und Philo­so­phie und ist stell­ver­tre­tender Direktor des Colle­gium Helve­ticum in Zürich.

Sylvia SasseSylvia Sasse (31)

Sylvia Sasse lehrt Slavis­­ti­sche Litera­tur­­wis­sen­­schaft an der Univer­sität Zürich und ist Mitbe­gründerin und Mitglied des Zentrums Künste und Kultur­theorie (ZKK). Sie ist Heraus­geberin von novinki und von Geschichte der Gegen­wart.

Bernhard C. SchärBern­hard C. Schär (3)

Bern­hard C. Schär ist Postdoc am Lehr­stuhl für die Geschichte der modernen Welt an der ETH Zürich und asso­zi­iertes Mitglied am Zentrum Geschichte des Wissens der Univer­sität und der ETH Zürich.

Jörg SchellerJörg Scheller (6)

Jörg Scheller ist Kunst­wis­sen­schaftler, Jour­na­list, Musiker und Body­builder in Teil­zeit. Er leitet den Bereich Theorie im Bachelor Kunst & Medien an der Zürcher Hoch­schule der Künste. Nebenbei ist er Sänger und Bassist des Metal-Duos Malm­zeit.

Stefan SchlegelStefan Schlegel (2)

Stefan Schlegel hat mit einer Arbeit zum Migra­ti­ons­recht der Schweiz dokto­riert und arbeitet als Postdoc am Max-Planck-Institut zur Erfor­schung multi­re­li­giöser und multi­eth­ni­scher Gesell­schaften in Göttingen. Er ist Mitbe­gründer und Vorstands­mit­glied der libe­ralen Bewe­gung Opera­tion Libero.

Matthias SchmelzerMatthias Schmelzer (1)

Matthias Schmelzer arbeitet beim Konzept­werk Neue Ökonomie, ist Perma­nent Fellow am DFG-Kolleg “Post­wachstums­gesellschaften” an der Univer­sität Jena und forscht zu Wirtschafts­geschichte, sozialen Bewe­gungen und alterna­tiven Wirtschafts­modellen.

Henrike SchmidtHenrike Schmidt (1)

Henrike Schmidt ist Slavistin, Literatur- und Kultur­wis­sen­schaft­lerin und Über­set­zerin aus dem Russi­schen und Bulga­ri­schen. Ihr beson­deres Inter­esse liegt im Bereich der lite­ra­ri­schen Inter­me­dia­lität (Bild und Klang, Rezi­ta­tion und Perfor­mance, Lite­ratur und digi­tale Kommu­ni­ka­tion).

Franziska SchutzbachFran­ziska Schutz­bach (10)

Fran­ziska Schutz­bach hat Sozio­logie, Me­dien­­wissen­schaften und Ge­schlech­ter­forschung an der Uni­versität Basel studiert. Sie lehrt und forscht am Zentrum Gender Studies der Uni Basel.

Nina SeilerNina Seiler (2)

Nina Seiler ist Polo­nistin und Postdoc an der UZH, wo sie sich aus kultur­wis­sen­schaft­li­cher Perspek­tive mit dem Umbruch von 1968 in Polen ausein­an­der­setzt. Ihre Disser­ta­tion über femi­nis­ti­sche Kritik im post­so­zia­lis­ti­schen Polen ist 2018 bei tran­script erschienen.

Veronika SetteleVero­nika Settele (1)

Vero­nika Settele ist wissen­schaft­liche Mitar­bei­terin an der Univer­sität Bremen. Sie forscht zur wirt­schaft­li­chen und mora­li­schen Dimen­sion von Ernäh­rung und dem Verhältnis von Menschen und Tieren in der Moderne.

Damir SkenderovicDamir Sken­de­rovic (2)

Damir Sken­de­rovic ist Professor für Zeit­geschichte an der Uni­versi­tät Fri­bourg. Er forscht zu Rechts­popu­lismus, Migrations­geschichte, 68er Bewe­gung und Gegen­kulturen.

Christina SpätiChris­tina Späti (1)

Chris­tina Späti ist Profes­sorin für Zeit­ge­schichte an der Univer­sität Frei­burg i. Üe. Sie forscht zur Nach­ge­schichte des Natio­nal­so­zia­lismus, zu Anti­se­mi­tismus und Orien­ta­lismus, verglei­chender Spra­chen­po­litik und zur 68er Bewe­gung.

Max StadlerMax Stadler (1)

Max Stadler ist wissen­schaft­li­cher Mitar­beiter am Colle­gium Helve­ticum (ETH Zürich). Zu seinen Forschungs­schwer­punkten zählt die Geschichte der Mensch-Maschine-Beziehungen im zwan­zigsten Jahr­hun­dert.

Martina SteberMartina Steber (1)

Martina Steber ist Stell­ver­tre­tende Leiterin der Forschungs­ab­tei­lung München am Institut für Zeit­ge­schichte München-Berlin und zurzeit Ergän­zungs­pro­fes­sorin für Neuere und Neueste Geschichte an der Univer­sität Konstanz. Sie beschäf­tigt sich vornehm­lich mit der deut­schen und briti­schen Geschichte des 19. und 20. Jahr­hun­derts und inter­es­siert sich u.a. für die Geschichte des Konser­va­tismus und der poli­ti­schen Spra­chen.

Cécile Stephanie StehrenbergerCécile Stephanie Steh­ren­berger (1)

Cécile Steh­ren­berger forscht am Max-Weber-Kolleg der Univer­sität Erfurt, unter anderem zur Geschichte der Kata­stro­phen­for­schung und zur Geschichte Äqua­to­ri­al­gui­neas.

Raji SteineckRaji Steineck (2)

Raji C. Steineck ist Philo­soph und Philo­loge. Er lehrt Japa­no­logie an der Univer­sität Zürich und forscht über symbo­li­sche Formen, die Geschichte der Zeit­auf­fas­sungen und die kriti­sche Theorie der Kultur.

Janosch SteuwerJanosch Steuwer (9)

Janosch Steuwer ist Histo­riker. Er forscht an der Uni­versi­tät Zürich zur Gesell­schafts­ge­schichte des Natio­nal­so­zia­lismus sowie zur Geschichte des Umgangs mit der extremen Rechten in Europa seit den 1960er Jahren und ist Heraus­geber von Geschichte der Gegen­wart.

Daniel StrassbergDaniel Strass­berg (1)

Daniel Strass­berg, Fach­arzt für Psych­ia­trie, ist Psycho­ana­ly­tiker und Philo­soph in Zürich

Luzia Sutter RehmannLuzia Sutter Rehmann (1)

Luzia Sutter Rehmann ist Titu­lar­pro­fes­sorin für Neues Testa­ment an der Theo­lo­gi­schen Fakultät der Univer­sität Basel und Leiterin des Arbeits­kreises für Zeit­fragen in Biel.

Jakob TannerJakob Tanner (1)

Jakob Tanner ist emeri­tierter Professor für Allge­meine und Schweizer Geschichte der Neuzeit am Histo­ri­schen Seminar der Univer­sität Zürich. 2015 erschien seine „Geschichte der Schweiz im 20. Jahr­hun­dert“.

Anton TantnerAnton Tantner (1)

Anton Tantner ist Privat­do­zent für Neuere Geschichte an der Univer­sität Wien und forscht zur Kultur­technik der Numme­rie­rung. Er betreibt seit 2005 das Weblog Adress­comp­toir, ist Mither­aus­geber der Frühneuzeit-Info und Vorstands­mit­glied der IG Lekto­rInnen und Wissens­ar­bei­te­rInnen. Twitter: @adresscomptoir.

Zoran TerzićZoran Terzić (1)

Zoran Terzić, Kultur­wis­sen­schaftler, freier Autor und Musiker, schreibt derzeit an einer „Philo­so­phie des Idioten“. Seine Mono­grafie „Kunst des Natio­na­lismus“ (Berlin 2007) beschäf­tigte sich mit der Kultur­se­miotik des Krieges.

Ingrid TomkowiakIngrid Tomko­wiak (1)

Ingrid Tomko­wiak ist Kultur- und Literatur­wissenschaftlerin. Sie ist Profes­sorin für Popu­läre Lite­ra­turen und Medien an der Univer­sität Zürich.

Henning TümmersHenning Tümmers (1)

Henning Tümmers ist Privat­do­zent am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Univer­sität Tübingen, Lehr­be­auf­tragter am Seminar für Zeit­ge­schichte und Teil­pro­jekt­leiter am Sonder­for­schungs­be­reich 923 „Bedrohte Ordnungen“, an dem er sich mit neueren Infek­ti­ons­krank­heiten beschäf­tigt.

Linards UdrisLinards Udris (1)

Linards Udris ist stell­ver­tre­tender Leiter des Forschungs­in­sti­tuts Öffent­lich­keit und Gesell­schaft (fög) an der Univer­sität Zürich.

Maiken UmbachMaiken Umbach (1)

Maiken Umbach ist Profes­sorin für moderne Geschichte an der Univer­sität Nottingham, England, und Co-Direktorin des ,Centre for the Study of Poli­tical Ideo­lo­gies'. Zur Zeit arbeitet sie an einem grös­seren Projekt zum Thema ,Private Foto­grafie als poli­ti­sche Praxis im Natio­nal­so­zia­lismus'.

Sebastian VehlkenSebas­tian Vehlken (1)

Sebas­tian Vehlken lehrt Medien- und Kultur­wis­sen­schaften an der Leuphana Univer­sität Lüne­burg und ist Senior Rese­ar­cher der DFG-Kollegforschergruppe Medi­en­kul­turen der Compu­ter­si­mu­la­tion. Er arbeitet zur Theorie und Geschichte Digi­taler Medien.

Satnam VirdeeSatnam Virdee (1)

Satnam Virdee ist Professor für Sozio­logie an der Univer­sität Glasgow. Er ist Autor von „Racism, Class and the Racia­lized Outsider“ (2014) und forscht zu Rassismus, Klas­sen­theorie und Geschichte des Kapi­ta­lismus.

Philippe WampflerPhil­ippe Wampfler (1)

Phil­ippe Wampfler ist Deutsch­lehrer und Dozent für Fach­di­daktik Deutsch an der Univer­sität Zürich. Sein Fach­ge­biet ist die digi­tale Jugend­kultur sowie Lernen mit digi­talen Medien.

Oliver WeberOliver Weber (2)

Oliver Weber studiert an der Univer­sität Mann­heim Poli­tik­wis­sen­schaft und Volks­wirt­schafts­lehre. Parallel dazu arbeitet er als freier Jour­na­list.

Ralph WeberRalph Weber (1)

Ralph Weber ist Assis­tenz­pro­fessor am Euro­pa­in­stitut der Univer­sität Basel und beschäf­tigt sich mit poli­ti­scher Theorie und Philo­so­phie in globaler Perspek­tive.

Roger de WeckRoger de Weck (1)

Der zwei­spra­chige Frei­burger Roger de Weck – aufge­wachsen in Genf und Zürich – war General­direktor des öffent­lichen Medien­hauses SRG SSR. Der Ökonom mit Schwer­punkt Wirtschafts­geschichte war Chef­redaktor des «Tages-Anzeiger» und der «Zeit». Er mode­rierte die Sendung «Stern­stunde Philo­so­phie» und präsi­dierte in Genf den Stiftung­srat des Graduate Insti­tute of Inter­na­tional and Deve­lop­ment Studies.

Fleur WeibelFleur Weibel (1)

Fleur Weibel, M.A., ist wissen­schaft­liche Mitarbeit­erin im Forschungs­projekt «Hoch­zeits­praktiken» des Schweizeri­schen National­fonds (SNF) und dokto­riert im Fach Sozio­logie am Zentrum Gender Studies der Uni­versi­tät Basel.

Maurice WellerMaurice Weller (2)

Maurice Weller studiert Philo­so­phie und Medi­en­wis­sen­schaften in Basel.

Julia Schulze WesselJulia Schulze Wessel (1)

Julia Schulze Wessel lehrt Poli­ti­sche Theo­rie an der Tech­nischen Uni­versi­tät Dres­den. Sie be­schäf­tigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Flucht/Migration und der Trans­for­ma­tion der Demo­kratie.

Michael WildtMichael Wildt (1)

Michael Wildt ist Professor für Deut­sche Geschichte im 20. Jahr­hun­dert mit Schwer­punkt im Natio­nal­so­zia­lismus an der Humboldt Univer­sität zu Berlin. Jüngste Veröf­fent­li­chung: "Volk, Volks­ge­mein­schaft, AfD", Hamburg 2017.

Uwe WirthUwe Wirth (1)

Uwe Wirth ist Professor für Neuere deut­sche Lite­ratur und Kultur­wis­sen­schaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Er forscht seit vielen Jahren zu den Themen Komik und Dumm­heit. 2017 erschien im Metzler-Verlag das von ihm heraus­ge­ge­bene inter­dis­zi­pli­näre Hand­buch Komik.

Cindy WittkeCindy Wittke (2)

Cindy Wittke is the head of the junior rese­arch group Frozen and Unfrozen Conflicts at the Leib­nitz Insti­tute for East and Southeast European Studies (IOS) in Regens­burg. Since March 2019, she has led the project group “Poli­tiken des Völker­rechts im post­so­wje­ti­schen Raum” (Poli­tics of Inter­na­tional Law in the post-Soviet Space), funded by the German Ministry of Educa­tion and Rese­arch (BMBF).

FrankWolffFrank­Wolff (1)

Frank Wolff ist Privat­do­zent für Neuere und Neueste Geschichte an der Univer­sität Osna­brück und Vorstands­mit­glied des dortigen Insti­tuts für Migra­ti­ons­for­schung und inter­kul­tu­relle Studien (IMIS). Jüngst erschien im Suhrkamp-Verlag Die Mauer­ge­sell­schaft: Kalter Krieg, Menschen­rechte und die deutsch-deutsche Migra­tion 1961-1989.

Volker WoltersdorffVolker Wolters­dorff (1)

Volker Wolters­dorff (alias Lore Logor­rhöe), Jg. 1971, Dr. phil., ist ehren­amt­li­cher Queer­theo­re­tiker und Bio-Bauer im Berliner Speck­gürtel. Forschungs­schwer­punkte: Sexua­lität, Geschlecht und Herr­schaft, Sado­ma­so­chismus, subkul­tu­relle Ästhetik und die inter­sek­tio­nale Analyse von Hete­ro­nor­ma­ti­vität und Kapi­ta­lismus.

Monika WulzMonika Wulz (1)

Monika Wulz ist Post­dok­to­randin und Koor­di­na­torin des Dokto­rats­pro­gramms “Geschichte des Wissens” der ETH und Univer­sität Zürich. Zu ihren Forschungs­schwer­punkten zählen die Geschichte ökono­mi­scher Wissens­theo­rien im 20. Jahr­hun­dert und die fran­zö­si­sche Wissen­schafts­phi­lo­so­phie.

Nils WyssmannNils Wyss­mann (1)

Nils Wyss­mann lebt und arbeitet in Basel und Bern. Er studiert Sozio­logie und Sozial­anthro­pologie im Master.

Sandro ZanettiSandro Zanetti (12)

Sandro Zanetti lehrt Allge­meine und Ver­gleichende Literatur­wissen­schaft an der Univer­sität Zürich. Er ist Mitglied des Zentrums Geschichte des Wissens (ZGW) und des Zentrums Künste und Kultur­theorie (ZKK) sowie Heraus­geber von Geschichte der Gegen­wart.

Daniel-Pascal ZornDaniel-Pascal Zorn (1)

Daniel-Pascal Zorn ist Philo­soph und Lite­ra­tur­wis­sen­schaftler. Er forscht zu refle­xi­ons­lo­gi­schen Zusam­men­hängen von Denken, Handeln und Recht­fer­ti­gung. Als Sach­buch­autor veröf­fent­lichte er 2017 „Logik für Demo­kraten“ und (mit Leo und Stein­beis) „Mit Rechten reden“. Aktuell bereitet er ein Buch vor zur Rezep­tion der Phäno­me­no­logie in der fran­zö­si­schen Philo­so­phie.

Stefan ZweifelStefan Zweifel (1)

Stefan Zweifel ist Über­setzer, Jour­na­list und Ausstel­lungs­ma­cher.

Gesprächs­part­ne­rinnen und Gesprächs­partner

Inke ArnsInke Arns

Inke Arns ist seit 2005 Künst­le­ri­sche Leiterin des Hart­ware Medi­en­Kunst­Verein (HMKV) in Dort­mund. Sie hat zahl­reiche Ausstel­lungen kura­tiert und Bücher veröf­fent­licht u.a. zur NSK (Neuen Slowe­ni­schen Kunst), zum Reenac­t­ment in der Kunst, zu "Die Welt Ohne Uns" oder "World of Matter".

Seyran AteşSeyran Ateş

Seyran Ateş ist Rechts­an­wältin, Publi­zistin und Grün­derin der libe­ralen Ibn-Rushd-Goethe-Moschee in Berlin. Ates äußert sich öffent­lich zu den Themen Frau­en­rechte, Ehren­mord, Zwangs­heirat, Kopf­tuch und poli­ti­scher Islam. Sie war Mitglied der Deut­schen Islam­kon­fe­renz und des Inte­gra­ti­ons­gip­fels der deut­schen Bundes­re­gie­rung. Für ihr frau­en­po­li­ti­sches Enga­ge­ment erhielt sie u.a. den Bundes­ver­dienst­orden 1. Klasse.

Marie BaumannMarie Baumann

Marie Baumann bloggt seit 2009 und kommen­tiert auf Twitter zu den Themen Inva­li­den­ver­si­che­rung und Behin­de­rung.

Thibaut de RuyterThibaut de Ruyter

Thibaut de Ruyter ist Archi­tekt, Kurator und Kunst­kri­tiker. Als Kritiker schreibt er regel­mäßig für die Zeit­schriften artpress, Il Giornale dell’Architettura, Fucking Good Art und Frieze d/e. Zuletzt hat er neben "Die Grenze" auch 2015 „Digi­tale Demenz (Arti­fi­cial Intel­li­gence)“ kura­tiert.

Mari­anne FlotronMari­anne Flotron

Mari­anne Flotron ist Künst­lerin und stellt inter­na­tional aus. Für ihre Arbeiten erhielt sie u.a. 2003, 2007 sowie 2009 den Swiss Art Award, zudem wird ihre Arbeit vom Nieder­län­di­schen Mondriaan Fonds unter­stützt. Sie lebt und arbeitet in Amsterdam.

Georg GenouxGeorg Genoux

Georg Genoux ist Thea­ter­re­gis­seur; nach Doku­men­tar­thea­ter­pro­jekten in Moskau (teatr.doc, Joseph Beuys-Theater) und Sofia hat er 2015 mit Nata­lija Vorožbyt das „Theatre of Displaced People“ in der Ukraine gegründet.

Christoph HaerleChris­toph Haerle

Chris­toph Haerle ist Archi­tekt ETH, Künstler und Stadt­planer in Zürich; Lehr­auf­träge an verschie­denen Univer­si­täten, regel­mäs­sige Tätig­keit in Wett­be­werbs­jurys und Kunst­kom­mis­sionen.

Michael HermannMichael Hermann

Michael Hermann ist Geograph und Poli­to­loge. Er leitet das Forschungs­in­stitut Sotomo in Zürich.

Chris­toph KüfferChris­toph Küffer

Chris­toph Küffer ist Professor für Sied­lungs­öko­logie am Studi­en­gang Land­schafts­ar­chi­tektur der HSR Rapperswil und Privat­do­zent an der ETH Zürich. Er studierte Umwelt­na­tur­wis­sen­schaften an der ETH Zürich, promo­vierte dort zu einem Thema der Pflan­zen­öko­logie und habi­li­tierte sich mit einer Arbeit über die Ökologie des Globalen Wandels. Chris­toph Küffer ist Co-chair der Envi­ron­mental Huma­nities Switz­er­land. Seine Forschungs­schwer­punkte sind Stadt­öko­logie, Natur­schutz in anthro­po­genen Land­schaften, und die Ökologie des Anthro­po­zäns.

Andreas MaerckerAndreas Maercker

Andreas Maercker lehrt Psycho­pa­tho­logie im Studi­en­fach Psycho­logie an der Univer­sität Zürich. Seit 1992 ist er auf dem Gebiet der Psycho­trau­ma­to­logie tätig. Von 2011-2018 leitete er die WHO-Arbeitsgruppe zur Neuklas­si­fi­ka­tion der Trauma- und stress-bezogenen Störungen. 2017 erschien bei Beck Wissen von ihm „Trauma und Trau­ma­fol­ge­stö­rungen“.

Andreas MüllerAndreas Müller

Dr. Andreas Müller ist Body­builder und zwei­fach promo­vierter Sport­wis­sen­schaftler.

Milo RauMilo Rau

Milo Rau ist Regis­seur, Thea­ter­autor, Essayist und Wissen­schaftler. Ab der Saison 2018/19 über­nimmt er die Direk­tion des NTGent.

Michail RyklinMichail Ryklin

Prof. Michail Ryklin ist Philo­soph, Leitender Wissen­schaftler am Institut für Philo­so­phie der Akademie der Wissen­schaften in Moskau und Gast­pro­fessor an verschie­denen Univer­si­täten; zuletzt auf Deutsch erschienen: Kommu­nismus als Reli­gion. Die Intel­lek­tu­ellen und die Okto­ber­re­vo­lu­tion (2008); Buch über Anna (2014).

Mithu SanyalMithu Sanyal

Dr. Mithu Melanie Sanyal, Autorin, Kultur­wis­sen­schaft­lerin und Jour­na­listin, haupt­säch­lich für den West­deut­schen Rund­funk, aber auch für den SWR, Deutsch­land­funk, Missy Maga­zine, ZEIT und viele andere. Für die taz schreibt sie die regel­mä­ßige Kolumne “Mithulogie”. 2009 erschien ihre Kultur­ge­schichte des weiblchen Geni­tals “Vulva” (Wagen­bach), die inzwi­schen in mehrere Spra­chen über­tragen ist (Nauauf­lage 2017).

Thomas SchärerThomas Schärer

Thomas Schärer ist Histo­riker, Dozent an der Zürcher Hoch­schule der Künste (ZHdK) und frei­schaf­fender Kultur­wis­sen­schaftler. Schwer­punkte seiner Arbeit liegen in der histo­ri­schen Film- und Stadt­for­schung.

Franciszek SterczewskiFran­ciszek Ster­c­zewski

Fran­ciszek Ster­c­zewski (*1988) ist Archi­tekt und Akti­vist sowie Orga­ni­sator der Lich­ter­ketten-Proteste in Poznań.

Miri YūMiri Yū

Miri Yū ist Schrift­stel­lerin und Radio­mo­de­ra­torin; sie lebt in der Gegend von Fuku­shima. Auf Deutsch erschien bisher von ihr der Roman „Gold Rush“ (über­setzt von Iwata-Weickgenannt, 2010). Yū kommen­tiert laufend auf twitter und auf ihrer privaten Webseite .