Liebe Leserin, lieber Leser, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer von GdG!

19. Dezember 2018Lesezeit ca. 2 MinutenArtikel druckenIn Pocket speichern
  • Dies ist das gemeinsame Profil aller Heraus­geber­innen und Heraus­geber von Geschichte der Gegenwart. Die Liste aller Heraus­geberInnen finden Sie hier.

Wir danken Ihnen allen für Ihr viel­fach gezeigtes und zu unserer großen Freude stetig wach­sendes Inter­esse an unseren Arti­keln – wir haben die Zahl der Aufrufe unserer Seite inner­halb eines Jahres verdop­peln können! Wir danken Ihnen aber auch für Ihren moti­vie­renden Zuspruch in vielen Mails, für Ihre Spenden und für Ihre groß­ar­tige Unter­stüt­zung durch eines der klei­neren oder größeren Abos auf Steady. Allen, denen wir nicht oder noch nicht persön­lich danken konnten, sei dies hiermit ausdrück­lich getan.

Dank Ihrer Hilfe und Unter­stüt­zung kann sich GdG dieses Jahr selbst ein Weih­nachts­ge­schenk machen: Wir richten ab sofort eine Redak­ti­ons­stelle ein, um unsere Frei­zeit­ar­beit als Heraus­ge­be­rinnen und Heraus­geber ein wenig zu entlasten, vor allem aber, um für frischen Wind und neue Ideen zu sorgen.

Sabrina Habel, Redaktion

Wir sind sehr glück­lich, dass wir unser Team durch Sabrina Habel verstärken können, die direkt vom Merkur zu uns kommt. Sabrina Habel ist Literatur- und Kultur­wis­sen­schaft­lerin und freie Lektorin, sie hat in Tübingen studiert und ist vor einigen Jahren schon mit dem akade­mi­schen ERASMUS-Austauschprogramm nach Zürich gekommen, wo sie für ihre Disser­ta­tion zu Carl Stern­heim forschte und als wissen­schaft­liche Assis­tentin arbei­tete. Weitere Projekte führten sie dann nach Bochum, Konstanz und Berlin; ihre Erfah­rungen als Wissen­schaft­lerin, als Autorin und Redak­teurin sowie ihre Publi­ka­ti­ons­liste mit Texten zu Hegel und Brecht oder „gegen die Resi­gna­tion“ (wie ein schöner Titel von ihr lautet) stimmen uns fröh­lich und für unsere gemein­same Arbeit und die Zukunft von GdG zuversichtlich.

Zum Weiter­lesen empfehlen wir gerne einige Text unserer neuen Redak­teurin (die künftig natür­lich auch für GdG schreiben wird): Die Signatur des Bösen. Fausts Leben, Thaten und Höllen­fahrt von Fried­rich Maxi­mi­lian Klinger (Beiträge zur neueren Lite­ra­tur­ge­schichte, Bd. 309) Heidel­berg 2012; oder: „Klasse, Frauen“, in: Merkur. Deut­sche Zeit­schrift für europäisches Denken, Jg. 72 (Mai 2018), S. 72-80; oder auch: „Wahr­heits­kunst. Brechts Anlei­tung zum rich­tigen Lesen“, in: Sinn und Form, Heft 3/2017, S. 422-425.

Nächsten Sonntag erscheint unser letzter Artikel für dieses Jahr (seien Sie gespannt!) – und dann begibt sich GdG samt neuer Redak­teurin in die Ferien (gibt’s Schnee?) und kommt am 6. Januar erfrischt wieder zurück.

Wir wünschen Ihnen jetzt schon schöne Fest­tage und ein gutes Neues Jahr!

 

  • Dies ist das gemeinsame Profil aller Heraus­geber­innen und Heraus­geber von Geschichte der Gegenwart. Die Liste aller Heraus­geberInnen finden Sie hier.
Liebe Leserin, lieber Leser,

öffentliche Debatten und politische Diskurse haben sich in den letzten Jahren verändert. Populistische Stimmen werden lauter, illiberale und autokratische Tendenzen treten offener zutage.

Mit unserem Onlinemagazin möchten wir dieser Entwicklung etwas entgegensetzen: Zwei mal pro Woche publizieren wir Denkanstöße zur öffentlichen Debatte – mit einer historischen und kulturanalytischen Perspektive auf die Gegenwart. Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit 300 Autor:innen bereits 507 Artikel zu einer Vielzahl von Themen veröffentlicht zu haben.

Um möglichst viele Leser:innen zu erreichen, machen wir alle Inhalte frei und kostenlos zugänglich und verzichten auf Werbeeinnahmen zugunsten von einer angenehmen Leseerfahrung.

Die Herausgeber:innen schreiben stets unbezaht und stecken viel ehrenamtliches Engagement sowie eigene finanzielle Mittel in diese Plattform. Damit wir die laufenden Kosten decken können, sind wir auf die freiwillige Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen.

Auch Sie können unsere Arbeit unterstützen: Mit einem Abonnement (in unterschiedlicher Größe) auf Steady oder mit einer Spende.

Sie helfen uns auch sehr, indem Sie unsere Artikel bei Twitter und Facebook „liken“ oder teilen.

Vielen Dank!