Thomas Biebricher">

Alle Artikel von

Thomas Biebricher

Thomas Biebricher ist Politikwissenschaftler mit Schwerpunkt Politische Theorie. Er ist seit 2022 Heisenberg Professor für Politische Theorie, Ideengeschichte und Theorien der Ökonomie an der Goethe Universität Frankfurt. Zu seinen letzten Veröffentlichungen zählen „Die politische Theorie des Neoliberalismus“ (2021) und „Die internationale Krise des Konservatismus“ (2023), beide im Suhrkamp Verlag.

Wo verlaufen die euro­päi­schen Brandmauern?

Bei den Europawahlen droht ein Zugewinn der rechten Parteien, der die Demokratie in Gefahr bringt. Die konservative EU-Fraktion EVP redet von einer Brandmauer nach rechts und sucht gleichsam die Nähe rechter Parteien. Wie lässt sich dieses Strategiespiel verstehen?

Die Schul­den­bremse. Über eine para­doxe Regie­rungs­tech­no­logie der Austerität

Das ordoliberale Regelwerk, zu dessen wichtigsten Instrumenten die Schuldenbremse gehört, zielt darauf, die Wirtschaftspolitik vor der Macht wirtschaftlicher Interessengruppen zu schützen. Doch diese scheinbar entpolitisierte Regierungsrationalität hat paradoxe politische Effekte.