Jesper Rusterholz">

Alle Artikel von

Jesper Rusterholz

Jesper Rusterholz studiert empirische Kulturwissenschaft und Filmwissenschaft an der Universität Zürich. Er ist am ISEK - Populäre Kulturen als wissenschaftliche Hilfskraft tätig und arbeitet ausserdem beim Filmbulletin in Zürich. Ihn interessieren Stadt- und Waldräume, Taylor Swift, öffentliche Toiletten und Themen zu Ästhetik, Queering, Gender und Resilienz.

Auto­fik­tion, Therapie und Spaß: Das Phänomen Taylor Swift

Taylor Swift gilt als der erfolgreichste Popstar überhaupt. Kulturwissenschaftlich lässt sich das Phänomen damit erklären, dass die Widersprüche der Gegenwart im 'Taylorverse' verschmelzen - und dabei genügend Raum für die Fans und ihre Praktiken offen lassen.

und