Kategorie: Jetzt aber!

Die Rubrik für Kommen­tare zum Zeit­ge­sche­hen, für Zwischen­rufe und Kritik. Unsere Kommen­tare sind unab­hän­gig, unbe­stech­lich und geradeheraus.

Spiel nicht mit den Schreib­tisch­tä­tern, sing nicht ihre Lieder ...

Rechtspopulistische Parolen sind unerträglich. Doch ihren Wortführern sollte man zuhören. Sie setzen Sprache gezielt ein, um Rechts- und Gerechtigkeitsvorstellungen zu verschieben und das Recht zu verändern.

| 6. April 2016

Rechts­ex­tre­mist, Oppor­tu­nist oder nur ein wenig Karrie­rist? Vom Nutzen geschichts­wis­sen­schaft­li­cher Lektüre für das Leben

Gegenwärtig hört man oft, nicht jeder, der der AfD oder der SVP angehöre oder sie wähle, sei ein „Rechtsradikaler“. Doch wer glaubt, die neue Rechte sei politisch keine Gefahr, weil ihre Anhänger nicht alle „extrem“ seien, irrt sich gewaltig.

| 24. März 2016

Von der Schweiz lernen, heisst siegen lernen. Direkte Demo­kra­tie, „Mann­haf­tig­keit“ und die extreme Rechte

Auf ihren Wahlplakaten forderte die AfD „Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild!“ Was verbindet die deutschen Rechtsextremen mit der Schweizer SVP?

| 15. März 2016

41,1%. Ein Kommen­tar zu einem alar­mie­ren­den Ergebnis

Nach dem Sieg über die Durchsetzungsinitiative feiert die liberale Presse der Schweiz die „Zivilgesellschaft“ und schweigt sich zum Erfolg der rechtsextremen SVP aus. Beides vernebelt die Situation.

| 8. März 2016

Theorie-Guerilla oder alter Witz? Ein Kommen­tar zum aktu­el­len Wissenschafts-Hoax

Aktuell macht ein neuer Wissenschafts-Hoax die junge Forschungsrichtung der Human Animal Studies unsicher. Dieser gibt sich kritisch und subversiv, ist in Wirklichkeit aber Ausdruck einer dogmatischen Denkweise. Ein Kommentar.

| 6. März 2016

„Alle sind gegen die Mehr­heit des Volkes“

Wie ist es möglich, dass Christoph Blochers Gerede von der Spaltung zwischen „Elite“ und „Volk“ so erfolgreich werden konnte?

| 21. Februar 2016

Will­kom­men in der Schweiz! Oder: sexism sells

Die Übergriffe in Köln haben eine Debatte über das Thema sexuelle Belästigung angestossen. Doch es braucht eine Debatte über Sexismus. Ein Plädoyer.

| 25. Januar 2016

Nach #Köln­hbf ein wenig über Göring plau­dern. Und Durch­set­zen, Durchsetzen.

Die Reaktionen auf die Vorfälle der Silvesternacht in Köln haben die Schleusentore des Rassismus und der populistischen Demokratieverachtung weit aufgedrückt. Seither häufen sich die Rufe nach Abschiebung, Ausschaffung und schärferen Gesetzen.

| 17. Januar 2016