Alle Artikel von Matthias Meindl

Matthias Meindl ist Slavist und Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Zürich.

Realis­ten bitte beisei­te­tre­ten! Man sieht ja gar nichts!

Angesichts der Flüchtlingskrise sind alle ausser Merkel „Realisten“. Warum auch nicht? Die Politik hat die Wirklichkeit zu adressieren, will sie diese verändern. Trotzdem: Das Wort „realistisch“ wird derzeit schlimmer missbraucht als einst die schöne Europa vom geilen Göttervater Zeus.

| 20. März 2016